[svgallery name=“seeds_volkmer“]

Name: Stephanie Volkmer
Titel der Arbeit: „Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt“
Hochschule: ABK Maastricht (Niederlande)
Jahr: 2009
Betreuender Professor: Roy Hoet
eMail: hallo(at)stephanievolkmer(dot)de
Website: www.stephanievolkmer.de

Wer bist du und was machst du gerade?

Also ich heiße Stephie Volkmer habe im Juni 2009 meinen Bachelor in Grafik Design in Maastricht in den Niederlanden gemacht und mache gerade ein Praktika bei Jung von Matt Spree.

Um was geht es in deiner Arbeit?

Das Problem in unserer heutigen Zeit ist, dass sich viele Menschen über unsere Umwelt beschweren. Jedoch wird es nicht dadurch behoben, wenn sich nur beschwert und die Schuld auf andere geschoben wird, sondern sollte jeder bei sich anfangen zu hinterfragen, was er eigentlich konsumiert und was dies für Auswirkungen auf unsere Umwelt und Gesellschaft hat.

Was ist das Besondere an diesem Projekt?

Das Besondere an dieser Arbeit ist das sie versucht ein Gemeinschaftsgefühl zu erschaffen um es dem Konsument einfacher zu machen etwas für unsere Gesellschaft zu tun. Dies soll durch die Aktion Change Now passieren. Denn wie wir wissen, fällt es den meisten schwer sich mit ihrer Meinung alleine in die Öffentlichkeit zu stellen. Aber zu wissen, dass andere Menschen das gleiche Ziel haben macht es dem Individuum einfacher etwas für seine Ziele zu tun.

Warum hast du dich gerade mit diesem Thema beschäftigt und was möchtest du mit deiner Arbeit erreichen?

In dieser Arbeit nehme ich den Standpunkt als Vermittler den Menschen das Unbewusste bewusst zu machen ein. Ich möchte dem Betrachter eine neue Perspektive zeigen: unsichtbares sichtbar machen, subjektives wird objektiv und automatisiertes wird wieder bewusst.
Der Zuschauer soll wieder anfangen nachzudenken um Sachen zu hinterfragen. Er soll sich fragen in was für einer Gesellschaft möchte er leben und was kann er dazu beitragen. Wir sehen alles als selbstverständlich an. Aber mit unserem handeln als teil einer Kette kann jeder von uns, seinen Teil für ein besseres Leben dazu tun. Wenn wir anfangen Sachen zu hinterfragen und nicht oberflächlich und egoistisch handeln.

Welchen Stellenwert hat aus deiner Sicht ein Designer? Welchen Bezug zu Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung siehst du dabei?

Was ich mit dieser Arbeit verändern möchte? Das die Menschen mehr Verantwortung übernehmen. Dass wir unser Ideal auf die Verantwortung auch auf das Ganze bezieht. Kaum jemand versteht es noch als verantwortungsvolle Aufgabe, die geselschaftlichen Werte zu verbessern. Auch Designer wollen sich nicht lächerlich machen, argumentieren mit Verkaufszahlen und Marketingbegriffen, aber nicht mit sozialer Verantwortung. Doch langsam erkennt unsere Gesellschaft die wirtschaftliche Bedeutung verantwortungsvollen Handelns und beginnt umzudenken. Kann gutes Design die Welt verbessern? Kann ein Handeln jedes einzelnen die Welt verbessern? Da bin ich mir nicht sicher. Sicher bin ich mir allerdings, dass schlechtes design/handeln die Welt verschlechtert.

Wie geht’s weiter? Gibt es schon neue Projekte?

Erstmal mache ich bis ende Februar mein Praktika zu Ende. Wie es dann weiter geht? Keine Ahnung! Ob ich in der Werbung bleiben möchte, das weiß ich auch noch nicht aber mein Team macht es mir auch nicht schwer die Werbung nicht zu mögen.

kommentare