Wir sind vor kurzem auf die Arbeiten der Grafikerin und Illustratorin Martha von Maydell gestoßen. Besonders spannend finden wir, dass sie sich in ihren sehr detailreichen Papercuts auch mit kritischen Themen auseinenandersetzt. Deshalb hier ein kleines Interview mit Martha:

Wer bist du und was machst du gerade?

Mein Name ist Martha von Maydell und ich bin Illustratorin und Grafikerin.

Ich bin 1982 in Berlin-Mitte geboren und zeichne seit dem ich denken kann. Nach dem Abi hab ich gleich eine Ausbildung zur Grafik-Designerin am Berliner Lette-Verein gemacht. Nach 3 Jahren fühlte ich mich da ein wenig ausgespuckt. Ich hatte wirklich keine Idee was ich ab da an beruflich machen sollte. Also nahm ich alle möglichen Jobs an. Eine Agentur da, eine hier …

Erst spät erkannte ich, dass ich einfach zu viele Stilrichtungen bediene und mich niemand wirklich einordnen konnte und dann beschloss ich mich zu spezialisieren!

Ende 2009 begann ich mit der Schnippelei und ab da an waren es dann nur noch Papercuts.
Heute also schneide ich mit dem Cutter alles was ich früher gezeichnet hätte und die Ideen schießen mir nur so durch den Kopf!

Warum setzt du dich z.B. in deiner Arbeit „ Die Ölkatastrophe“ mit so kritischen Themen auseinander? Steckt dahinter ein persönliches Interesse? Oder sind solche Themen einfach gerade aktuell?

Ich denke, dass es immer gut ist sich mit den aktuellen Umweltthemen ausseinander zu setzten und die Kunst ist nur ein weiterer Kanal um Menschen zu erreichen!
Zusätzlich arbeite ich für die Community save my nature und deshalb beschäftige ich mich auch verstärkt mit Themen wie Nachhaltigkeit, der Umwelt und der Natur im allgemeinen.

Welchen Stellenwert hat aus deiner Sicht ein Designer? Welchen Bezug zu Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung siehst du dabei?

Designer sind wichtig – haha – klar das ich das sage. Mich persönlich spricht nachhaltiges/grünes Design an aber ich denke, dass es jedem Designer selbst überlassen ist sich damit auseinander zu setzten. Meine Arbeiten bestehen nur aus Papier aber auch diese sind nicht konsequent „grün“.

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit / soziale Verantwortung in deinem Leben?

Eine kleine bis mittelgroße Rolle. Ich passe auf was ich esse, spare Strom, arbeite für eine Umweltcommunity, belese mich und versuche so wenig wie möglich der Umwelt zu schaden!

Wie geht’s weiter? Gibt es schon neue Projekte?

Ich würde mich freuen wenn meine Papercuts Gefallen finden und ich damit mal wirklich auch Geld verdienen kann.

Kann man deine Papercuts auch kaufen?

Sicherlich! – Gerne sogar – meldet euch einfach via mail: marthavonmaydell@yahoo.de
Preise sind unterschiedlich je nach Größe und Aufwand (ab 150 Euro), aber sicherlich immer verhandelbar!

Weitere Arbeiten, Bilder und Infos unter: www.marthavonmaydell.blogspot.com

kommentare

  1. Stefan

     Echt toll, was man da zu sehen bekommt. Weiter so.

    Ich spende aber ein Komma und ein „s“ für das Zitat „haha — klar das ich das sage“. Glaube nicht, dass die Künstlerin den Schreibfehler vorgegeben hat!

    Feb 07, 2012 @ 10:30