Die Internetplattform Mundraub.org möchte, dass kein herrenloses Obst mehr an Bäumen verrottet. Deswegen findet man direkt auf der Startseite eine Deutschlandkarte, auf der herrenlose oder vergessene Obstbäume an Landstraßen, in verlassenen Gärten oder auf Grundstücken von Menschen mit wenig Zeit verzeichnet sind. An den Früchten kann man sich völlig legal bedienen.

Und jeder ist aufgerufen solche Standorte auf der Karte zu taggen und damit auch anderen zum kostenlosen Genuß von Apfel, Aprikose, Birne, Kirsche, Maulbeere, Mirabelle, Orange, Pflaume, Zwetschge und Co. zu verhelfen.

Alle Infos unter: www.mundraub.org

kommentare

  1. Herrenloses Obst – Mundraub.org « Der Herr und sein Gescherr

    […] gibt es bereits auf Facebook! Also schnell Fan werden. Oder den Mundraub Blog besuchen. Quelle: go green or die var addthis_pub = ''; var addthis_language = 'en';var addthis_options = 'email, favorites, digg, […]

    Okt 18, 2010 @ 14:45