logo

Ein freund hat mir vor ein paar wochen den link zu 27bslash6.com geschickt. Hier hat der autor David seinen email-verkehr veröffentlicht in dem er seine emailpartner mit gekonter sachlichkeit zum heulen und brüllen bringt. Gerade in der email mit Simon ist es (leider) gerechtfertigt. Auch wenn es sich verdammt witzig liest – ist das irgendwie der alltag im designerleben. Folgender satz fasst die kernaussage zusammen: „Actually, you were asking me to design a logotype which would have taken me a few hours and fifteen years experience.“ Ich kenn viele sehr gute grafiker die alle ähnliches erleben. Ich hab aber auch das gefühl das die creativ-scene sich selbst das leben schwer macht. Unbezahlte praktikas, unterbezahlte traineestellen trotz abgeschlossenem studium und in manchen fällen auch noch einer ausbildung vor dem studium. Im vergleich lacht doch jeder BWLer darüber – das er umsonst arbeiten soll.

Die meisten personen verstehen auch immer noch nicht wieviel arbeit gutes design ist. Und wieso sollen sie dafür dann angemessen bezahlen? Aber wenn sich grafiker als „pixelschubser“ bezeichnen und „Ed Hardy“ als modernes design durchgeht ist es ja eh klar.

Übrigens finde ich es sehr seltsam das man für die meisten „awards“ bezahlen muss. Und ohne awards keine kunden, und ohne kunden kein geld um an awards teilzunehmen.

Lasst euch nicht verarschen!
Ab morgen nenne ich mich „visueller ingenieur“.

kommentare

  1. Mel Ich

    Bitte noch mal alles selber durchlesen 🙂

    Jan 14, 2010 @ 10:59